, ,

Dead Can Dance – Tag 9

A Passage in Time

dead-can-dance-duo

dead-can-dance

Wo ist nun dieses Album (2000) angesiedelt, stark geprägt von Lisa Gerrards Gesang und einer unerhöften Weltmusik, die von weit weg direkt in die Herzen ihrer Hörer gleitet, dort verweilt und die Seele zum Gleiten bringt? Brendan Perry und Lisa Gerrard nehmen mich aufs neue mit, durch unbekannte Landschaften, grün-türkis, grau-golden oder blau-verweilend, irgendwo jenseitig und dann doch ganz nah im Hier und Jetzt.

So könnte Musik im Mittelalter geklungen haben, egal ob im Orient oder im Abendland – die Wurzeln sind die gleichen, die Weite verbindet und der Klang verzaubert… Übrigens – zu all meinen Weltmusik Tanz-Abenden war Dead Can Dance fester Bestandteil des Repertoires.

Aus dem Album ist dieser unglaublich hypnotisierende Song „Ulysses“

Anastasis – das neueste Album ist ebenfalls auf Amazon zu finden

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] wie Gladiator, Black Hawk Down oder Whale Rider bekannt sein, anderen aus dem Bandprojekt “Dead Can Dance“, dem sie ihre Altstimme lieh und mit einer eigens kreierten Phantasiesprache Kultstatus […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.