Beiträge

,

Eine Frau – tausend Gesichter

Die Saatchi Online Galerie London

Eine Wanderung durch die Kunstgeschichte auf bildpoetische Art. Die Saatchi Galerie bietet auf ihrer Online Seite unzählige Features, Möglichkeiten und Informationen zur zeitgenösischen Kunst. Unter anderem dieses  spezielle Flash-Video, daß uns auf eindrückliche Weise auf eine Reise durch viele Jahrhunderte mitnimmt, immer mit einem Sujet: das Frauen Portrait.

 Im interaktiven Bereich können sich Künstler mit aktuellen Arbeiten einem breitem Publikum vorstellen – hier ist diese “colorfield” Arbeit zu finden: Einfach Rot” – bei Gefallen bitte voten!

Colorfield Paiting auf Saatchi Online

Ein Besuch auf meinem Saatchi Online Profil ist eventuell auch lohnenswert… Schauen – klicken und an Freunde senden leicht gemacht 🙂 Viel Spaß beim Stöbern.

hellblaub-in-rot-800x800w

colorfield Stanko – Türkisgrund auf Rot 2009 – Öl auf HDF – 100×100

colorfield stanko - orange-field-2009-800x800w

colorfield Stanko – Orangerot auf Gelb – 2009 – Öl auf HDF – 120×120

colorfield stanko - tuerkis-2009-800x800w

colorfield Stanko – Türkis 2009 – Öl auf HDF – 100×100

colorfield stanko - dunkelblau-ei-800x800w

colorfield Stanko – Dunkelblau Oval 2009 – Öl auf HDF – 100×100

colorfield stanko - rothko-pur-800

colorfield Stanko – Rothko pur 2009 – Öl auf HDF – 80×80

stanko-yellow-orange-over-red

Orange-Gelb auf Rot

, ,

Die Musik des Malens

“Die Musik des Malens” oder “Gegenwärtigkeit als Prinzip”

Farbfeld Malerei ist eine Hinwendung an das aktive Tun mit der Voraussetzung einer aktiven Wahrnehmung in der Gegenwart. Es ist nicht leicht, den Geist dahingehend zu beruhigen, dass nur der Moment, der gegenwärtige Augenblick im Innen und dabei auch im  äußeren Fokus ist.  Jedes Mal aufs Neue ist es ein Wagnis, in diese Gegenwärtigkeit zu gehen, aber mehr noch ist es eine passende Übung für den All-Tag. Im Dialog mit mir und den Kräften, die ansonsten verborgen in tieferen Schichten schlummern, gelingt das Eintauchen in den “Seelen-See”, um daraus Gebilde, Farben und Formen zu schöpfen.

In der Regelarbeite ich in Serien. Es wechseln dabei die Motive des Ei-Ovals, des “unruhigen” Quadrats und das des Kreuzes ab. Das Ei-Oval ist eine bekannte Form, die wir seit Jahrtausenden in der menschlichen Ausdruckskraft wiederfinden. Beim Betrachten meiner Bilder ist der erste “vorurteilsbehaftete” Eindruck, “ich sehe ein Ei” und daraus manchmal folgernd: ein “Osterei”! Das scheint naheliegend, ist aber so wahr wie falsch. Vielmehr möchten meine Bilder anregen, diese Form als Kraft-Form oder auch als Ur-Form wahrzunehmen.

Es entstehen zudem mit der Zeit “Seelenbilder“, einmal Seelenbilder, die vielleicht einer individuellen Seele zuzuordnen wären, dann aber auch wieder Bilder, die auch gemeinschaftliche Ebenen beleuchten, sozusagen “allgemeine” Bilder, die vielleicht mit einer “größeren Seele” schwingen und verbunden sind.